Auflösung

Widmen wir uns heute einer technischen Angabe, die nahezu immer ganz zu Beginn einer Produktbeschreibung zu finden ist. Die Auflösung einer Kamera wird in Megapixeln (MP) angegeben und gibt nichts anderes als die Breite und Höhe der Bilder in Pixeln (px) an. Ein Pixel umfasst den Farbwert eines Punktes, welcher in üblichen Heimanwendungen in RGB (Rot-Grün-Blau) angegeben wird.
Eine Kamera mit 14MP erzeugt Bilder mit einem Mindestmaß von 4989*2806px.

Mehr ist besser?

Bis zu einem gewissen Maß lässt sich diese Frage mit ja beantworten. Letztlich ist es aber wichtig zu wissen, welchen Einsatzzweck deine Kamera haben soll. Je größer der spätere Druck sein soll, umso höher sollte die Kamera auflösen können.
Am besten schauen wir uns an einigen exemplarischen Werten das Verhältnis von Auflösung und möglicher Druckgröße an.

Auflösung (MP)in Pixeln (4:3)4:3 Format3:2 Format
1,51417×10639×12 cm9×13 cm
1,81535×118110×13 cm10x15cm
2,31772×129911×15 cm11×17 cm
3,02008×153513×17 cm13×18 cm
7,53189×236220×27 cm20×30 cm
16,74724×354330×40 cm30×45 cm
30,66496×472440×55 cm40×60 cm

Was bedeuten diese Werte in der Praxis. Meine älteste digitale Kamera, die ich zuhause habe, ist eine Spiegelreflexkamera von Sony. Eine Sony alpha 500 mit 12.3MP. Im handelsüblichen Druck wird mit 300dpi (dots per inch – 300 pixel pro 2,54cm) Auflösung gearbeitet. Damit wäre es problemlos möglich eine komplette DIN A4 Seite mit einem Foto zu drucken und sogar noch Korrekturen am Bildausschnitt vorzunehmen. Für den Alltagsdruck im 9er oder 13er Format sind sind alle aktuellen Kameras (jünger als 10 Jahre) geeignet.

Welchen Vorteil bieten mir mehr MP?

Eine moderne Kamera im akzeptablen Preisniveau hat heute um die 24MP Auflösung. Im 3:2 Bildformat entspricht das 6000x4000px.
Wie erwähnt drucken wir im privaten Umfeld selten mehr als 10x15cm aus, was einem Bruchteil der machbaren Auflösung entspricht. Das fotografierte Bild könnten wir in 9 Einzelbilder aufteilen und hätten immer noch Spielraum in der Breite und Höhe.
Nehmen wir an wir haben ein Landschaftsmotiv mit einer entfernten Kirche. Es wäre ohne deutlichen Qualitätsverlust möglich die Kirche zu vergrößern.

Auflösungen im Vergleich

Die Relation zwischen Druckgröße und Auflösung möchte ich an 6 Fotos verdeutlichen die alle das gleiche Motiv zeigen, jedoch in unterschiedlicher Auflösung gespeichert worden sind.

Auflösung - Bildvergleich mit 100px Breite
Originalauflösung: 100x67px
Auflösung - Bildvergleich mit 0,88MP
0.88MP
Auflösung - Bildvergleich mit 1,75MP
1.75MP
Auflösung - Bildvergleich mit 3,5MP
3.5MP
Auflösung - Bildvergleich mit 7MP
7MP
Auflösung - Bildvergleich mit 14MP
14MP

Mit einem geübten Blick lassen sich zwischen den letzten 5 Bildern kleine aber feine Unterschiede im Bild wahrnehmen, für die Ausgabe am Bildschirm oder als Druck in einheitlicher Größe eignen sie sich alle.

Großformatiger Druck

Betrachten wir uns kurz noch einmal die Tabelle weiter oben müssten wir an dieser Stelle zu dem Schluss kommen, dass wir mit einer guten Kamera gar keine Poster oder Leinwände drucken können. Das stimmt so natürlich nicht, denn wir können Motive auch sehr viel größer Drucken. Was passiert bei großformatigem Druck? Die Druckauflösung sinkt und irgendwann kann das Auge die einzelnen Bildpunkte wahrnehmen. Diesen Fall kennen wir aus dem Alltag. Betrachtet man große Werbeplakate aus der Ferne sehen sie scharf und detailreich aus. Stehen wir genau vor der Wand können wir die kleinen roten, blauen und grünen Punkte sehen. Auch zuhause stehen wir selten direkt vor einem Poster, sondern betrachten es aus wenigen Metern Entfernung.

Fazit

Ihr druckt fast ausschließlich in kleinen Formaten oder für Fotobücher und vergrößert eure Fotos nur selten? Euch reicht eine Kamera mit 10-14MP vollkommen! Großformate und Bildbearbeitung gehören standardmäßig dazu? Es darf gerne eine Kamera mit mehr als 20MP sein.
Die Auflösung ist wichtig, sollte aber nicht entscheidend für den Kauf einer neuen Kamera sein.

Weiter Beitrag

Antworten

© 2019 Kleine Fotografen

Thema von Anders Norén

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.